Hierbei wird Luft durch verdun-stende Wassermengen übersättigt. Dieser Effekt tritt zum Beispiel auf, wenn im Herbst bereits kalte Luft über das noch warme Wasser streicht. Aufsteigender Wasserdampf reichert die Luft mit Feuchtigkeit an, bis sich Nebel bildet.

Mehr dazu auf Seite 188 "Rumpf und Rigg".

Hierbei handelt es sich zwar auch um einen „Am Wind-Kurs“, wobei das Schiff aber soweit abgefal-len ist, dass es eine höhere Geschwindigkeit läuft. Bei diesem Kurs wird quasi Geschwindigkeit und Höhe am Wind optimal ausgefahren.

Mehr dazu auf Seite 105 "Rumpf und Rigg".

Bei diesem Kurs fällt der Wind genau von achtern ein.

Mehr dazu auf Seite 105 "Rumpf und Rigg".