Quadratgeflecht bezeichnet ein aus insgesamt acht Litzen geflcohtenes Tau. Dabei werden immer zwei Litzen paarweise mit den restlichen Litzen verflochten. Die Litzen tauchen bei diesem Geflecht paarweise durch die Taumitte auf die andere Seite hindurch. Hierdurch ergibt sich der charakteristische, quadratische Querschnitt des Taus. Es hat einen großen Reck und ist drehungsneutral. Das Quadratgeflecht wird vor allem als Festmacherleine eingesetzt.

Mehr dazu auf Seite 30 "Rumpf und Rigg".