Ich wünschen Ihnen einen schönen Abend und heiße Sie herzlich Willkommen zu unserem ersten Liberalen Bürgerdialog der Freien Demokraten Haltern am See! Mein Name ist Torsten Dederichs und ich bin Vorsitzender des FDP Stadtverbandes. Besonders begrüßen möchte ich heute Abend aber auch Dr. Marco Buschmann, den erster Parlamentarischer Geschäftsführer der FDP Fraktion im Bundestag. Einen schönen Guten Abend Herr Dr. Buschmann! Es freut mich sehr, dass Sie den Besuch heute Abend bei uns einrichten konnten und uns einen Einblick in die aktuelle Arbeit der Bundestagsfraktion geben möchten.

Gemeinsam, sehr geehrte Damen und Herren, möchten wir Ihnen heute Abend einen Einblick geben, in das was uns als FDP derzeit bewegt und beschäftig. Dazu werden gleich im Anschluss Philip Verbnik für unsere Stadtratsfraktion und Dr. Buschmann für unsere Bundestagsfraktion sprechen und ganz im Sinne eines Dialogs werden Sie nach den Vorträgen viel Zeit für Fragen und Anregungen haben.

Vor einigen Wochen im Urlaub habe ich mir unser Grundsatzprogramm, die „Karlsruher Thesen für die Freiheit“, zur Hand genommen und gelesen. Dabei fiel mir ein - aus meiner Sicht - wichtiges Wort auf und ich wollte wissen, wie es die anderen Parteien mit diesem Wort halten: Also habe ich mir auch die Grundsatzprogramme von Linke, Grüne, SPD, CDU und AFD angesehen und nach diesem einen Wort gesucht: Und tatsächlich, es gibt es in unserem Programm mehr als doppelt so häufig, als in den anderen Programmen. 
Haben Sie eine Idee, welches Wort ich meinen könnte?

Freiheit? Das wäre bei einer Partei, die sich Freie Demokraten nennen zu einfach, nein das meine ich nicht.
Volk, gibt es übrigens nur in einer Partei recht oft.

Nein auch Steuersenkung ist es nicht. Dieses Wort kommt übrigens gar nicht in unserem Grundsatzprogramm vor.

Es ist das Wort „Bürger“!

Das Wort „Bürger“ kommt im Grundsatzprogramm der FDP mehr als doppelt so oft vor als in dem Programm der CDU. Von den anderen Parteien ganz zu schweigen. Es erscheint im Schnitt 2 Mal pro Seite und ich denke, das ist ein Belegt dafür, was oder vielmehr wer im Mittelpunkt unserer politischen Ziele steht! Der Bürger, also ein Mensch, der mit Grundrechten ausgestattet ist und der Würde besitzen.
Wir Freie Liberale machen also Politik für Menschen!

Das mag für viele überraschend sein. Spricht man uns Freien Demokraten oft die Menschlichkeit ab. Neo-Liberalismus ist in bestimmten Kreisen ein Schimpfwort. Wir Liberale sollen kalt und egoistischen sein. Wir seien die Partei der  … - NEIN ich sage es nicht, denn es stimmt nicht. Vielmehr ist das Gegenteil der Fall! Liberale Politik, wie wir Freie Demokraten sie verstehen, ist Politik in erster Linie für die Bürger unseres Landes. Und nach unserem Verständnis, darf jeder Mensch in unserer Gesellschaft so leben, wie er es möchte. Er ist frei darin, seinen Lebensweg zu bestimmen. Dazu wollen wir als Freie Demokraten die Menschen ermutigen und ermächtigen!

Ich finde das ist ein zutiefst optimistischer und menschenfreundlicher Blick auf unsere Nachbarn, Freunde und Familienmitgliedern hier in Haltern am See und anderswo in Deutschland!

Und dass unser Programm kein Papiertiger ist, sondern unserer Haltung entspricht, wird an den aktuellen Themen unserer Politik deutlich: 
Nehmen wir die Bildung: Bildung ist der Grundstein für ein gutes, selbstbestimmtes Leben und weil wir den Menschen im Blick haben, ist Bildung ein wichtiger Bestandteil unseres Programms. 

Oder Digitalisierung: Sie wird kommen! Das ist keine Frage. Mit der Folge aber, dass sich unser Leben und unsere Gesellschaft verändern werden, ob wir wollen oder nicht. Wir als Freie Demokraten wollen diesen Wandel aber nicht abwarten, sondern im besten Sinne, beizeiten für unsere Bürger gestalten. Chancen nutzen und Risiken für die persönliche Freiheit minimieren.
Als Beleg, dass wir es mit dem Bürger als Zentrum unserer Politik ernst meinen, kann ich Ihnen aber auch am Beispiel unseres Stadtverbandes zeigen:

Wir durften im Letzten Jahr viele neue Mitglieder bei uns in Haltern begrüßen. Unsere Mitgliederzahl hat sich mehr als verdoppelt! Nun hätten wir uns einfach über die sprudelnden Mitgliedsbeträge freuen können und weiter unser eingefahrenes Geschäft machen können. Die „Neuen“ hätten erstmal in den Wahlkämpfen das lästige Plakate-Kleben übernehmen können. 

Das hätte aber nicht unserer Haltung entsprochen! Also haben wir es anders gemacht: Wir sind auf die Neumitglieder zugegangen, haben mit ihnen über ihre Motivation und Ziele gesprochen und haben Ihnen Angebote gemacht, wie sie sich bei uns einbringen können. Heute besteht der Vorstand der Freien Demokraten hier in Haltern fast zur Hälfte aus Mitgliedern, die im letzten Jahr hinzu gekommen sind. Ähnliches gilt für unsere Stadtratsfraktion, in die sich unsere „Neuen“ als Sachkundige-Bürger einbringen konnten. Und darüber hinaus sind auch einige von uns in den Landesfachausschüssen der FDP vertreten und gestalten so die wichtigen liberalen Themen der Partei mit. Wir haben die Neu-Mitglieder also nicht als simple Geldquelle betrachtet, sondern als Bereicherung! Wir haben sie ernst genommen.

Und so sehen wir es auch für unser Land: Bürger sind mehr als Steuerzahler und auch hier wollen wir ermöglichen, dass sie sich nach ihren jeweiligen Vorlieben in unsere Gesellschaft einbringen können. Sei es im Ehrenamt, sei es in der Politik oder sei es eben gerade gar nicht, weil es im Moment nicht in ihr Leben passt.

Sie sehen also, dass wir Freie Demokraten sehr wohl eine Idee vom Zusammenleben von Menschen in unserer Gesellschaft haben, die weit über das Klischee der Steuersenkungspartei hinausgeht! Wir haben ein Programm, das den Bürger und damit den Mensch in sein Zentrum stellt. 
Wie wir dieses Ziel in unsere praktische Politik von Stadtrat und Bundestag überführen, werden ihnen im Folgenden Herr Verbnik und Hr. Dr. Buschmann darstellen. Ich lade Sie ein, die Gelegenheit zu nutzen und mit uns in das Gespräch zu kommen, hier auf unserem 1. Liberalen Bürgerdialog.

Vielen Dank!

Aus den sozialen Netzwerken

[powr-social-feed id="acb9c271_1577038346"]

Service