#seemannssprache

Der doppelte Schotstek verbindet ein dickes oder steifes Tau oder eine Trosse mit einem dünnen flexiblen Tau oder einer Leine. Er ist dem einfachen Schotstek vorzu-ziehen. Aber auch er weist bei Wechselnden Belastungen eine Schwachstelle auf – nämlich eine eingearbeitete Bruchstelle. Um diese zu umgehen sollte man in solchen Fällen dem Trossenstek den Vorzug geben.

Mehr dazu auf Seite 32 "Rumpf und Rigg".