#home

  

 

  

 

  

 

TDhp

Wende dich zur richtigen Seite und gehe vorwärts. 

Lord Robert Baden-Powell

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Was ist der Unterschied zwischen TPM und Lean Maintenance?

Was ist der Unterschied zwischen Zwiebeln und Äpfeln?

Zwiebeln sind Gemüse und Äpfel sind Früchte.

Und so verschieden sind TPM und Lean Maintenance auch!

Der erste Grundsatz von TPM ist, dass der Bediener die erste Verteidigungslinie gegen ungeplante Ausfallzeiten ist. Da die Bediener ihre Anlagen am besten kennen, können sie Probleme erkennen, lange bevor sie kritisch werden. Dieser Ansatz ist sehr wertvoll, um die Zuverlässigkeit zu erhöhen und Zeitverschwendung und Reparaturen zu reduzieren.

Aber was passiert, wenn das Bedienpersonal das Problem nicht selbst lösen kann? Was ist, wenn für die Reparatur Fachleute oder Ingenieure benötigt werden? Der Bediener löst eine Wartungsmeldung aus, die den Wartungsprozess in Gang setzt. Und in derselben Sekunde verlässt der Bediener die TPM-Welt und übergibt seinen Motor unserem "Lean Maintenance"-Ansatz.

Wartungstechniker sind die Ansprechpartner, wenn Maschinen ausfallen. Sie sind die modernen Helden, die alles und jederzeit reparieren können. Die Rolle des "Helden" wird deutlich, wenn die Instandhaltung anfängt, überwiegend reaktiv zu arbeiten und sich den Weg durch den Tag freizukämpfen. An diesem Punkt beginnen die Mitarbeiter, die Instandhaltung als notwendiges Übel zu betrachten, da sie im Grunde eine Kostenstelle ist, die die Aufmerksamkeit des Managements sowie Kapital (Ersatzteillager) und Personal erfordert.

Dieses Gefühl wird noch verstärkt, wenn die Instandhaltung "um jeden Preis" durchgeführt wird - Arbeitsaufträge erfordern mehr Zeit, Geld und Mühe, um erledigt zu werden, Budgets werden überschritten, und es entsteht ein ungesundes Verhältnis zwischen Instandhaltung und Produktion. An diesem Punkt fängt die Unternehmensleitung an, nach Wegen zu suchen, um die Kosten unter Kontrolle zu bringen: Top-Down-Kostensenkungen (was bedeutet, dass weniger Instandhaltungsarbeiten durchgeführt werden, mit dem entsprechenden Verfügbarkeitsrisiko) und teilweises oder vollständiges Outsourcing von Leistungen. Diese Maßnahmen können eine schnelle Lösung bieten, aber sie werden weder die Brandbekämpfung noch das gestörte Verhältnis zwischen Instandhaltung und Produktion beheben. Diese Situation kann zu Frustration führen, da die Dinge wieder so werden, wie sie vorher waren. Um diesen Teufelskreis zu durchbrechen, schlagen wir einen anderen Ansatz vor.

Die Instandhaltung kann eine Quelle der Rentabilität sein, indem sie eine hohe Verfügbarkeit gewährleistet. Unternehmen mit einer effizienten und effektiven Instandhaltungsfunktion haben einen klaren Wettbewerbsvorteil. Eine schlanke Instandhaltungsfunktion stellt sicher, dass alle Ressourcen für wertschöpfende Tätigkeiten eingesetzt werden, indem die Prozessverschwendung beseitigt wird und die vorhandenen Ressourcen bessser genutzt werden.

Um eine schlanke Instandhaltung zu erreichen, müssen viele Elemente vorhanden sein: Die Schnittstellen zwischen Produktion und Instandhaltung entlang des gesamten Instandhaltungsprozesses müssen reibungslos funktionieren, und die Instandhaltungsarbeiten müssen richtig ausgewählt, nach Prioritäten geordnet, geplant, terminiert und durchgeführt werden. Jeder, der am Prozess beteiligt ist, sollte wissen, wie er oder sie zu diesem Ziel beitragen kann.

Die Beschreibung des idealen Instandhaltungsprozesses und der Methode zu dessen Erreichung steht im Mittelpunkt von Lean Maintenance: Ein praktischer, schrittweiser Leitfaden zur Steigerung der Effizienz.

Worin bestehen Ihrer Meinung nach die Unterschiede zwischen TPM und Lean Maintenance? Haben Sie Lean Maintenance in Ihrem Unternehmen praktiziert? Teilen Sie Ihre Erfarhungen mit mir!