Herzlich Willkommen auf meiner Internetseite!

Gerne möchte ich Ihnen hier meine Bücher "Rumpf und Rigg" und "Lean Maintenance: A Practical, Step-By-Step Guide for Increasing Efficiency (erscheint Ende 2017)" vorstellen.

Sie finden auf den jeweiligen Bereichen weitere Informationen, wie zum Beispiel im Bereich "Rumpf und Rigg" ein umfangreiches Glossar an seemännischen Fachbegriffen sowie eine Buchliste, mit der auch ich mein praktisch erworbenes Wissen theoretisch untermauert habe.

Sicherheitsstander

Neben dem stehenden Gut mit Halte- und Stützfunktion, gibt es noch Drahtstander, die rein der Sicherung der Mannschaft bei Arbeiten im Rigg dienen. Sie werden Sicherheitsstander genannt. Diese befinden sich zum Beispiel im Bereich der Rahen, am Klüverbaum, an den Püttingswanten und auf den Salings.

Mehr dazu auf Seite 29 "Rumpf und Rigg".

Gording

Der Gording (Pl. Gordinge) wird dazu benutzt die Segel einzuholen. Die Gordinge dienen dazu, beim Bergen des Segels das Unterliek gleichmäßig an die Rah zu holen. Dadurch wird verhindert, dass das Segel Taschen bildet, die durch den Wind aufgebläht würden.

Weiterlesen ...

Halse

Das Manöver eignet sich besonders für unerfahrene und kleine Crews. Da das Schiff bei der Halse mit dem Heck durch den Wind geht und dabei den Kurs um 240° ändert, geht bei diesem Manöver allerdings sehr viel Raum verloren. Bei schwerem Wetter, aber auch bei flachen Winden, gibt es zur Halse keine Alternative.

Weiterlesen ...